Kontakt
-->

Unsere Geschichte

cegecom in vier Kapiteln

Aus dem kleinen Startup-Unternehmen cegecom hat sich in weniger als 20 Jahren ein florierendes mittelständisches Unternehmen entwickelt, das fest in der Luxemburger Wirtschaft verankert und einer der wichtigsten alternativen und unabhängigen Telekommunikationsdienstleister Luxemburgs und der Großregion geworden ist. Es folgt die Erfolgsgeschichte von cegecom an viere Daten festgemacht.

1. 1999: ein Start-up entsteht

Der 4. November 1999 ist die offizielle Geburtsstunde der cegecom. Direkt nach der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes ging die neue Gesellschaft aus der Luxemburger Gruppe Enovos International hervor. cegecom entwickelte sich sehr schnell zu einem der wichtigsten Akteure in der IKT-Landschaft Luxemburgs.

2. 2006: die artelis-Gruppe wird geboren

2006 bündelt cegecom ihre Aktivitäten mit dem saarländischen Telekommunikationsunternehmen VSE NET GmbH, das seit 1998 auf dem deutschen Markt tätig ist, um die artelis-Gruppe zu gründen. artelis hält 100 Prozent an beiden Gesellschaften, beschäftigt rund 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von mehr als 60 Millionen Euro. Damit wird die artelis-Gruppe zum wichtigsten Telekommunikationsdienstleister der Großregion.

3. 2014: cegecom erhält das Label Made in Luxembourg

Im Juli 2014, am Vortag ihres 15-jährigen Bestehens, erhält cegecom das Label Made in Luxembourg. Damit wird Luxemburger Know-how ausgezeichnet. Diese Auszeichnung zählt für unsere Gesellschaft gleich doppelt: Damit wird nicht nur der Beitrag cegecoms zur technologischen und digitalen Entwicklung des Großherzogtums hervorgehoben dank der innovativen Produkte und Dienstleistungen, sondern auch die aktive Teilnahme an der Vermarktung des Standortes Luxemburg und des Know-hows gegenüber ausländischen Unternehmen.

4. 2017: ein schwergewichtiger Aktionär setzt sich an die Spitze

Im Januar 2017 übernimmt die VSE AG auf Wunsch der Encevo International (vormals Enovos International) deren Anteile. Sie hält 90 Prozent der Anteile an artelis, zehn Prozent die deutsch-französische regionale Bank SaarLB. Diese Konsolidierung markiert einen wichtigen Wendepunkt für die Zukunft von cegecom.

Die VSE-Gruppe mit Sitz in Saarbrücken zählt rund 1.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist in der Strom-, Gas- und Wasserversorgung tätig, bietet Telekommunikation und Energiedienstleistungen an, kaufmännische, technische und IT-Dienstleistungen sowie Zähler- und Messwesen.