Bereitstellung symmetrische Internet verbindung

Bereitstellung symmetrische Internetverbindung in Ihrem Unternehmen

Mehr zur Installation und Funktionsweise von Connect Classic.
Wir setzen alles zu den bestmöglichen Konditionen um.

Installation

Der Bereitstellungstermin wird dem Kunden durch cegecom rechtzeitig mitgeteilt. Die Installation des Netzanschlusses erfolgt wenn nötig durch cegecom. Der Anschluss gilt als bereitgestellt, sobald die technische Betriebsbereitsschaft hergestellt wurde und die Datenrate gemäß Absatz 2.2 zur Verfügung steht. Die Betriebsbereitschaft wird durch einen abschließenden Mengentest festgestellt.

Zugang zu den Räumlichkeiten des Kunden

Um eine reibungslose Installation und den störungsfreien Betrieb des Anschlusses zu gewährleisten, ist es notwendig, dass den Mitarbeitern der cegecom oder von cegecom beauftragten Dritten der Zugang zu den Räumlichkeiten des Kunden gewährt wird. Im Störungsfall kann der Zugang auch außerhalb der üblichen Geschäftszeiten (Nacht, Wochenende) notwendig sein. Sollte der Zugang seitens des Kunden nicht sichergestellt sein, kann es zu Verzögerungen bei der Installation bzw. Entstörung kommen. cegecom behält sich das Recht vor, Verzögerungen, die durch den Kunden verursacht wurden, nach Aufwand in Rechnung zu stellen. Die Einhaltung eventuell vereinbarter Entstörzeiten kann durch cegecom dann nicht mehr zugesichert werden. In solchen Fällen sind die entsprechenden zusätzlichen Service-Vereinbarungen zu beachten.

Übergabepunkt und Verantwortlichkeiten

Während der Vertragslaufzeit stellt cegecom dem Kunden ein hochwertiges Endgerät (NT) leihweise zur Verfügung. Das NT definiert den Übergabepunkt zwischen Kundennetz und dem Netz der cegecom. Die Übergabeschnittstelle zum Netz ist ein elektrischer Port RJ45. Alternativ kann dieser Dienst als Monomode- oder Multimodefaser bereitgestellt werden (Anschluss LC). Die am Netz angeschalteten Endeinrichtungen fallen in die Zuständigkeit des Kunden. Die mit dem Produkt verbundene Dienstleistung schließt Umsetzung und Unterstützung bei den technischen Voraussetzungen beim Kunden aus. Das gilt insbesondere für die erforderliche technische Infrastruktur (Verkabelung, Stromanschlüsse usw.). Das NT wird stets in unmittelbarer Nähe (maximal 2 m) des Hausanschlusses installiert. Auf Wunsch installiert cegecom das NT (im Rahmen der technischen Möglichkeiten) an einer anderen Stelle im Gebäude. Diese Leistung ist nicht Bestandteil des Produkts und muss nach individueller Beratung und Begehung der Räumlichkeiten gesondert beauftragt werden.

Endgerät

cegecom behält sich vor, Einstellungen am Endgerät (NT) zu ändern. Je nach Verfügbarkeit und technischer Weiterentwicklung können Endgerät und dessen Leistungsmerkmale variieren. Dem Kunden oder Dritten ist es generell untersagt, Veränderungen an der Glasfaserverbindung, der Glasfaserdose oder am NT vorzunehmen.
Bei Umzug des Kunden oder Veräußerung der Immobilie verbleibt das NT am Installationsort.

Bereitstellung von IP-Adressen

Im Rahmen der Dienstleistung bekommt der Kunde gemäß seines gewählten Produkts einen Bereich mit offiziell registrierten IP-Adressen seitens cegecom oder von einem von cegecom beauftragten Lieferanten. Die Bereitstellung umfasst die Basiszuweisung und das Routing des jeweiligen IP-Adressbereichs.
Die Vergabe der IP-Adressen erfolgt nach den Richtlinien des Europäischen IP-Netzwerks Network Coordination Centre (RIPE NCC). Die Vergabe eines Adressbereichs kann nur unter der Bedingung durchgeführt werden, dass der Kunde eine Dokumentation über Nutzung der IP-Adressen liefert.
Kunden, die bereits mit einer akkreditierten Zulassung (Local Internet Registry) gemäß den Regeln der RIPE NCC arbeiten, erhalten keine Vergabe des Adressbereichs seitens cegecom.
Je nach Verbindung bekommt der Kunde entweder ausschließlich IPv4 Adressen oder IPv4 und IPv6 Adressen (Dual Stack).
Bei Vertragskündigung muss der Kunde die Nutzung der von cegecom vergebenen IP-Adressen einstellen und cegecom die erneute Nutzung erlauben.
cegecom behält sich das Recht vor, die dem Kunden überlassenen IP-Adressbereiche zu modifizieren.