Kontakt
-->

Einschränkungen und wichtige Hinweise

Faxverbindungen

Für Telefaxverbindungen wird die Einschränkung der maximalen Übertragungsbandbreite auf 9600kBit/s und die Abschaltung des ECM-Modus (Error Correction Modus) empfohlen. Die genaue Prozedur zur Abschaltung kann in den meisten Fällen der Bedienungsanleitung des Geräteherstellers entnommen werden.

Eine Abweichung von den empfohlenen Einstellungen kann unter Umständen zur Beeinträchtigung der Faxübertragung führen.

Personenrufanlagen / Notrufanlagen

Der Betrieb von Personennotrufanlagen und Alarmanlagen am Analoganschluss ist grundsätzlich möglich und muss durch den Kunden im Einzelfall getestet werden. Die Stromversorgung des Notrufgeräts liegt im Zuständigkeitsbereich des Kunden.

Fraud-Prevention / Schutz vor Angriffen auf TK-Anlagen und Telefone

Der Kunde muss selbst dafür Sorge tragen, dass die Telefonanlagen und angeschlossenen Endgeräte nach dem Stand der Technik gegen Angriffe durch Dritte gesichert sind. Dies gilt insbesondere für IP-fähige Telefonanlagen und IP-Telefone. Herstellerpasswörter müssen durch individuelle, geheime Passwörter ersetzt werden. cegecom wird, im Rahmen der technischen und betrieblichen Möglichkeiten, versuchen, atypischen Verkehr (z.B. unkontrollierte Anrufe vom Kunden zu Servicenummern) zu erkennen durch entsprechende Sperrmechanismen zu blockieren. Die Erkennung und die Sperrung des Verkehrs kann aus technischen Gründen von cegecom nicht garantiert werden. cegecom kann im Schadensfall nicht haftbar gemacht werden.

Leistungsbeschränkungen

cegecom behält sich vor, unter Berücksichtigung der Interessen des Kunden an Schutz vor Missbrauch und im Sinne des Verbraucherschutzes, einzelne Zielrufnummern, Zielrufnummerngruppen oder Zielländer zu sperren. Eine Aufstellung über alle entsprechenden Sperren oder Beschränkungen, soweit diese eingerichtet sind, stellt cegecom auf Nachfrage zur Verfügung.